Nächster

Veranstaltungstermin


18 03.2018

15 Uhr


im Fontane-Haus

Wilhelmsruher

 Damm 142C,

13439 Berlin





Kontaktdaten


Al Samar e. V.

Transvaalstrasse 18A

13351 Berlin

Tel.: (+49) (0)30-4510289

Email: alsamar@kabelmail.de


Ansprechpartner: 

Renate Amine: 0170-6106153

Boukar Amine: 0152-4085545




Anerkannte Gemeinnützigkeit:

Finanzamt für Körperschaftssteuer Berlin

St.-Nr:  27/660/54831

Vereinsregister: VR 13848 Nz


Anfang 2016 wurde der von Al Samar e. V. finanzierte Neubau der Krankenstation abgeschlossen. Zwei Jahre hat es gedauert bis der Veren "Al Samar e. V." das Geld für die Bauerweiterung erwirtschaften konnte. Durch das Engagement des Vertrers von Al Samar im Tschad Abdelkadre Hassane konnte der Bau dieser Station erfolgreich durchgeführt werden. Er brachte die Bauarbeiter aus der Hauptstadt N'Djaména (Maurer, Bauhelfer und Maler)  ins Dorf Mafaling (ca. 280 Km entfernt). Das war eine "Herkules-Aufgabe". Das Transportieren sämtlichen Baumaterials erforderte eine komplizierte Logistik.

Das neue Gebäude der Krankenstation (Bilder Februar 2016)







Regelmässige Impfaktionen werden in dieser Krankenstation dürchgeführt. 



Al Samar e. V. finanzierte auch eine Wasserpumpe für die Krankenstation.


Jetzt arbeiten in der Krankenstation ein Arzt, zwei Krankenpfleger und eine Hebamme. Die drei Letzteren werden von dem Verein bezahlt. Die Krankenstation arbeitet mit der Hilfsorganisation „Apotheken ohne Grenzen“ zusammen. Von weit her kommen sogar Nomaden, um sich dort behandeln zu lassen.

Der Neubau der Krankenstation began im Februar 2014

Renate und Boukar Amine besuchen die Baustelle (Februar 2014)




Die Geschichte der "Al Samar Krankenstationvon Mafaling

Damit die Bewohner von Mafaling einen Zugang zur kleinsten medizinischen Versorgung bekommen konnten, kam ab und zu ein Krankenpfleger vom Roten Kreuz mit seiner Mofa und einer Tasche mit Medikamenten ins Dorf um die Kranken zu behandeln. Die Rote-Kreuz-Station in der 30 km entfernten Stadt Bousso bat im Jahre 1997 Al Samar e. V. während des Besuches von Boukar und Renate im Tschad, eine kleine Krankenstation im Dorf Mafaling zu errichten, da in der Regenzeit der Krankenpfleger sehr schwer das Dorf erreichen konnte und die Bewohner ohne jegliche ärztliche Betreuung waren. So fing es an. Nach und nach wurde ein Gebäude gebaut und eingerichtet.


Fleissig richtete Renate Amine im Januar 2006 die Krankenstation mit ein (Bild unten)


Nach langem Hin und Her wurde die Krankenstation vom Staat offiziell genehmigt. Die Eröffnung der Krankenstation wurde grossartig gefeiert. Aus der Umgebung kamen Menschen ins Dorf zum Mitfeiern. Sogar der Markttag in Doh (7 km von Mafaling) fiel aus. Auch die Internationale Hilfsorganisation "Apotheken ohne Grenzen" und das Gesundheitsministeium der Tschadischen Regierung nahmen teil.



Gespendete Brillen aus Deutschland werden angepasst. Diese alte Frau (Bild unten) konnte mit Hilfe einer Brille den Weg nach Hause alleine finden. Zur Station wurde sie von ihrer Enkelin geführt. Werfen Sie bitte Ihre alten Brillen nicht weg. Sie werden dort gut gebraucht.


Im Sommer 2008 spendete das Krankenhaus von Freising (Bayern) der "Krankenstation Al Samar" ein Ultraschallgerät, welches im Juni 2009 im Mafaling angeliefert wurde.



Damit das Gerät optimal ausgelastet werden kann, hat die "Al Samar Krankenstation" es an das Kreiskrankenhaus von Bousso (30 km entfernt) gegeben, wo es nun richtig eingesetzt wird (Bild unten).